fiene & re-publica #1

Zum Start der re-publica ist die Intiative Digitale Gesellschaft vorgestellt worden. Ein Verein, der die Interessen der Netzgmeinde an öffentlichen Stellen durchsetzen möchte. Es gibt viele Mitmachmöglichkeiten (“Wir haben verdammt viele Fragen an die Politik. Was stört Dich? Welche Frage hast Du?”)

Philipp Schäfer (IDEO) sagt: “Design ist zu wichtig, um es den Designern zu überlassen.”

Gabriella Coleman (New York University) möchte mit ein paar Vorurteilen rund um Anonymous aufräumen. 3 virale Videos haben zu den großen Protesten gegen Scientology geführt. Seit Ende 2008 sind die Anonymous zur politischen Plattform für Web-Geeks geworden. Viele lieben es, Manifeste zu schreiben.

Christian Friege (LichtBlick – grüner Energiekonzern). Viele (Energie-)Unternehmen lassen nicht mit sich reden, obwohl Märkte Gespräche sind. Alles was mit “Green Energy” angekündigt wird, ist meist nur ein Marketinggag. Die Zukunft der Energiegewinnung ist ein bisschen wie der Medienwandel. Statt große Meiler gibt es viele dezentrale / “intelligente” (Really?) Stromproduktionen – erwartet zumindest Friege.

Mitchell Baker (Mozilla Foundation). Mozilla will anfangen deren Produkte (hauptsächlich natürlich den Firefox) zu nutzen, um über deren Ziele zu sprechen. Im Kern steht die Frage: Wo ist die Rolle des Individuums in der überdigitalen Welt? Wie kann er die Kontrolle über seine Entscheidungen behalten? Mozilla hat in Sachen Apps deswegen einen anderen Ansatz als Apple. Mozilla will keinen Appstore anbieten, sondern ein Ökosystem für Web-Apps, die dem Nutzer grundsätzlich Entscheidungsfreiheit geben. Mozilla will Infrastruktur schaffen, nach dem Motto “Connect. Share Projects. Hack everything.”  Ein neues Projekt von Mozilla ist die “Knight-Mozilla News Technology Partnership.” Wie können News-Apps gebaut werden? Wie können Journalisten damit arbeiten? Wie müssen Daten aufbereitet werden? Mit dabei neben der BBC, dem Guardian auch Zeit Online. Was ist die größte Bedrohung für die digitale Zukunft? “Dass wir sie nicht positiv sehen”, sagt Baker.

Ich habe die Jungs von Newshype getroffen. Seit ein paar Tagen konnte ich schon mal in den Beta-Test schauen und werde noch berichten: Newshype möchte der Nachfolger vom eingestellten Blogaggregator Rivva werden. Mehr dazu am Wochenende in den Audio-Medienmagazinen eures Vertrauens.

Funfacts:

  • Sätze die jedes Jahr fallen: “Die re-publica gäbe es nicht ohne euch”
  • Frauenquote auf den Panels auf 30% gesteigert.
  • Das ist schon die fünfte re-publica – wau!
  • Typischer Small-Talk: “Hast du heute noch einen Programm-Tipp?” – Antwort: “Nö!”
  • Kinder, die Tweets darüber, dass #rp11-Tweets nerven, nerven!
  • Wie schon auf der SXSW-Konferenz: Facebook spielt derzeit kaum eine Rolle. Alltag halt.
  • Über den Wolken ist immer Sonne.
  • Nein, wir haben nicht gelernt, wie man E-Books liest.

Leave a Reply

Required fields are marked *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>